Ducato 280 Spuckt FEUER

Aktuelle Änderungen in der Steuergesetzgebung bedingen, dass wir bis auf Weiteres den „Marktplatz / Flohmarkt“ deaktivieren müssen.

Info dazu gibt es hier:
https://www.haufe.de/steuern/g…uergesetz_168_457152.html
  • Hallo liebe Leute!


    Gestern hatte ich was furchterregendes am Ducato. Erstmal zum Auto. Es handelt sich um ein WoMo wo ein Duc 280 bj88 drunter sitzt mit dem 2.5D Motor. Vom Vorbesitzer wurde das Teil für einen haufen Kohle auf Grüne Plakette hochgerüstet mit so einem Kat oder Partikelfilter Teil... Soweit so gut. Ich habe das Womo noch nicht sehr lange, bin aber schon einige Kilometer damit gefahren und bis jetzt was alles gut.

    Gestern abend wars dann so weit. Ein größerer Hügel auf der Autobahn. Also beherzt gas gegeben und rauf damit. Ich hatte den 5. Gang drin und hatte anfangs so ca 85Km/h. bis ich am Berg oben war hatte ich nurnoch ca 55Km/h drauf, hatte aber nicht zurück geschaltet, weil die Kuppe ja schon in sicht war. Also mit Niedrigdrehzahl aber Pedal im Anschlag über die kuppe, und alles war gut. berg runter, lass laufen 80Km/h.

    Plötzlich im Rückspiegel, Funkenflug. Aber von der üblen Sorte, bis auf die Spur links von mir. Im Rückspiegel hab ich gleich erkannt es kommt aus dem Seiten auspuff und entwickelte sich binnen Sekunden zu einer fast durchgängigen Flamme. Ich, mit den 22kg Gas im Hinterkopf dann auf dem Standstreifen halt gemacht, unters auto geschaut, KAT GLÜHT! Aber nicht nur ein Bisschen, die Strasse war Rot beleuchtet unterm Womo! Im Nachhinein hätt ich wohl besser gar nicht angehalten, aber im ersten Moment wollte ich nicht noch mehr kaputtfahren, wusste ja nicht was los ist...


    Den KAT hab ich abkühlen lassen, das angehängte Foto entstand ca 5 minuten nachdem ich den Motor abgestellt hatte... Danach weiter gefahren, alles gut.. Die unterbuxe musste ich danach jedoch schon nochmal prüfen, hätte mir fast rein gemacht :D


    Was war da los? woran hats gelegen?


    -An Pedalstellung vollgas trotz niedriger Drehzahl?

    -An der Vollgaslast im Gesamten?

    -Daran dass ich bergrunter den Motor bei 80 hab ohne gas ziehen lassen?

    -oder ist dieses Kat dingsbums komplett kacke, ich baus raus, mach H-Kennzeichen und alles ist gut?


    Egal wie, ich will das eigendlich nicht nochmal erleben.. Der KAT ist wohl jetzt sowieso hinüber, glaube der hat sich auf der Autobahn verteilt, und die letzten Fragmente die da noch drin sind werden wohl jetzt maximal verglüht sein :D


    IMG_1945.JPG

    -----------------------------------

    Wenn die Sonne des Wissens niedrig steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten...

  • >Hallo:

    Schau mal ob du noch Öl im Motor hast oder ob das Motoröl für die Leistung ohne Gas geben und das Feuer im Kat gesorgt hat:

    Da du vermutlich keinen Turbo hast könnte das auf einen Kolbenschaden zurüch zu führen sein!!

    Viel Gück KH

  • Diese alten Diesel spritzen bei Volllast immer mehr Diesel ein als verbrannt wird, deshabl Rußen sie auch am Berg gerne mal. Dieser Diesel hat sich vermutlich im heißen Katt entzündet und deine Auspuff ausgebrannt. Desshalb am Berg immer Runterschalten und den Motor nicht quälen.

  • Da du vermutlich keinen Turbo hast könnte das auf einen Kolbenschaden zurüch zu führen sein!!

    Wäre ja eher nich so geil...

    aber wenn er das öl an den kolbenringen vorbei holt, wenn ich das richtig verstanden habe, oder er ein loch im kolben hat oder sowas, dann müsste ich ja auch extrem kompressionsverlust haben. Laufen tut er aber ruhig und verhältnismässig "Kraftvoll" :D

    -----------------------------------

    Wenn die Sonne des Wissens niedrig steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten...

  • Diese alten Diesel spritzen bei Volllast immer mehr Diesel ein als verbrannt wird. Dieser Diesel hat sich vermutlich im heißen Kat entzündet und deine Auspuff ausgebrannt.

    Ich seh das genau wie mowgli. Der angesammelte Ruß im Kat und/oder Partikelfilter zusammen mit unverbranntem Kraftstoff hat zum Ausbrennen geführt. Sowas ähnliches hatte ich mal zuhause. Da hatte sich scheints im Ofenrohr irgendwie fettiger Ruß (Glanzruß) angesammelt. Als ich den Ofen mal wieder so richtig befeuert habe, ist er durchgegangen. Der ging echt ab wie ne Turbine. Innerhalb kürzester Zeit glühte das Ofenrohr auf 3 Meter. War echt beeindruckend (und erschreckend). Ist aber nix weiter passiert. Nach 1..2 Minuten war der Ruß verbrannt und der Zug liess wieder nach. Und das Ofenrohr war blitzsauber.:)

    (Kann aber auch schiefgehen, wenn der Kamin gleich mit ausbrennt...)

    Deshalb am Berg immer Runterschalten und den Motor nicht quälen.

    Genau!

    Laufen tut er aber ruhig und verhältnismässig "Kraftvoll" :D

    Mit freigebranntem Filter hast Du vielleicht wirklich wieder ein paar Pferdchen mehr unterm Hintern!:)


    LG Thomas

  • Okay also meint ihr am berg besser etwas drehzahl als untertourig, und fertig...

    da das Teil demnächst mal zur H zulassung vorgeführt werden soll wäre der nachrüstsatz nicht mehr von nöten. Wenn ich den Filter ausbau, bringt mir das etwas? oder glühr dann halt der nächste Topf?


    Ich hatte eigendlich vor zum Urlaub mein boot an zu hängen, aber wenn der schon glüht wenn er leer den berg hoch fährt.... Der bootstrailer hat ein echtgewicht von ca 1400kg. Selbst wenn ich ihn auf drehzahl langsam den Berg hoch jodle, hab ich vorallem mit anhängelast ja schon angst dass der wieder so glüht.. sowas brauch ich echt nicht nochmal, das Teil hat eine hitze abgestrahlt, ich dachte gleich fängt die karre feuer..

    -----------------------------------

    Wenn die Sonne des Wissens niedrig steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten...

  • hallo,


    naja , Vollgas am berg , fast keine Drehzahl pumpe ganz offen = jede menge diesel der nicht verbrannt wird sondern verkokt. ein teil davon geht in deinen kat und da passierts. der russ mit dem diesel und es brennt bis halt nix mehr da ist.wenn du am berg womöglich nur 60% gas gegeben hättest wäre wohl nichts dergleichen passiert. bei diesen kraftvollen Motor ist eben nicht viel gas gleich viel Leistung.also nicht power sondern bauer.

    dein vorhaben mit boot hintendran usw dann fehlt da eigentlich nur noch eine Klimaanlage.dann geht gar nichts mehr und das alles verschlimmert sich. habe leider keinen anschiebe Smiley gefunden.


    entweder du gibst soviel gas wie der Motor gerade verbrennen kann , musst halt ein wenig üben , oder machst den kat raus. gefährlich ist das allemal.wenn du mit Bootsanhänger einen längeren berg hochfährst, und der kommt , dann könnte es zu brennen anfangen.gen süden runter , 6,8 km den berg hoch ohne kühlung durch den Fahrtwind , das hitzeschutzblech wird auch extrem heiss und darüber womöglich der holzboden.


    wenn du weiterhin vorhast mit Anhänger zu fahren dann verkaufe dieses und besorge dir eines mit Turbo und mehr Leistung.


    anders geht es nicht.


    grüsse

    franz

  • Ja das ist schade. Ich meine ich bin da schmerzfrei, ich fahr auch im 2. den berg hoch wenns sein muss, wenn das die lösung ist... scheint es aber nicht zu sein. der Kat kann von mir aus auch raus, aber es klingt so als würde das nicht wirklich besserung bringen. Ich hatte gehofft eine antwort zu bekommen wie "runterschalten und weniger gas dann klappts auch mit dem boot" oder "Reiss den blöden kat raus und dann haste ruhe".

    Im endeffekt ist es mir egal wie langsam das gespann wird, ich bin früher mit dem Gespann mitm VW bus gefahren, war halt lahm, wäre auch nicht das problem, aber wenns zum fackeln anfängt dann stellt das für mich schon ein problem dar :D


    also, mit dem womo, boot keine chance weil brandgefahr oder was? Leider für mich eine katastrophe..

    -----------------------------------

    Wenn die Sonne des Wissens niedrig steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten...

  • hallo,


    man kann zwar auch an diesen was machen aber das hilft dir nicht weiter.mit Anhänger wird es immer ein Problem sein.


    oder wie hundefreund 1 schreibt , umbauen auf turbomotor. aber wenn dann einen Motor mit bosch pumpe. KEINESFALLS lucas.


    grüsse

    franz

  • Mit irgendwelchen Kat / turbo umbauten wirst du nie ein Schadstoffklasse erreichen bei der dir nicht eine Ordnungsmacht in entsprechenden Städten Stress macht.

    Mein Tipp: Bau das ding zurück in den Zustand für den er mal konstruiert wurde. Versuch die H- Zulassung zu bekommen und pfeife auf alle Fahrverbote und glühende Kat.

    Das mit den 1400 kg ziehen ist allerdings schon krass :S


    Gruß

    Michael

  • Okay also als fazit, ich bau den krempel aus, versuch die H-Zulassung zu bekommen, und schalt am berg zurück. Was ich mit dem anhänger mache.... vielleicht irgendwann auf Turbomotor. Aber dann wirds wieder eng mit H oder? ich hatte das bei nem VW bus, allerdings war da auch ein Passat Motor drin. Wenn ich nen Turbo motor nehm der damals auch in dem Fahrzeug verbaut wurde? (gabs den 2.5TD 88 schon?) gehts dann mit H ?

    So einen Motorumbau trau ich mir schon zu, hab im VW segment Golf/Corrado/Passat/T3 alles kreuz und quer verbaut...

    Naja vorerst bleibt er jetzt erstmal drin, kat kommt raus und auf H hoffen. dann sehen wir weiter...

    -----------------------------------

    Wenn die Sonne des Wissens niedrig steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten...

  • Was ich mit dem anhänger mache.... vielleicht irgendwann auf Turbomotor. Aber dann wirds wieder eng mit H oder?

    richtig! Dann wird es kein H-Kennzeichen geben.

    Weil ein solcher Umbau, bis maximal 10 Jahre nach erst Anmeldung passieren muss.


    Versuch das H und fertig. Mit dem Hänger kannst Knicken, dass macht der super kultiviert 2.5 nicht mit😂

  • Das mit den 1400 kg ziehen ist allerdings schon krass :S


    Ja. Mit dann knapp 5to. Gespanngewicht und 75PS kann es dann mal richtig gefährlich werden. Im Eröffnungspost schreibt der TE von 55km/h bergauf. Wenns dann als Gespann mit 40km/h rauf geht, huh.. das mag ich mir gar nicht vorstellen auf einer 2-spurigen AB, wo die 500PS LKW mit knapp 90 den Berg hoch heizen. Selbst wenn der TE mit Runterschalten im Dritten 60km/h hoch schafft.. wenn da einer der Brummifahrer mal kurz nicht aufpasst, gibts jede Menge Sperrmüll (oder Schlimmeres).


    Ich meine ich bin da schmerzfrei, ich fahr auch im 2. den berg hoch wenns sein muss, ...

    Im endeffekt ist es mir egal wie langsam das gespann wird, ...

    Ich bin da auch entspannt und zuckle öfter auch längere Strecken mit 85km/h GPS zwischen den LKW mit, aber das wäre mir zu gefährlich.

    Am Anfang meiner Womo-Suche hab ich auch die Saugdiesel-Womos besichtigt. Hab mich dann aus o.g. Gründen dafür entschieden, etwas mehr zu investieren, um ausreichend Leistung zu haben.


    Ich würde es auch machen, wie Du in Deinem letzten Beitrag schreibst: H-Kennzeichen anstreben und das Kat-Geraffel raus* und erstmal ohne Anhänger. Später evtl. Motorumbau oder anderes Womo für Gespannbetrieb.


    *Wobei der Kat ja jetzt vermutlich so freigebrannt ist, daß Du lange kein solches Flammen-Szenario mehr zu befürchten haben solltest. Untertourige Fahrweise beschleunigt aber das Zusetzen/Verrußen. Lieber ab und zu mal richtig Drehzahl mit warmgefahrenem Motor!


    LG Thomas

  • Zurückbau (und Eintragung) ist erst bei H-Kennzeichen möglich. Im Moment bekommst du den nicht wieder auf eine schlechtere Abgasnorm umgetragen.

    Pass da auf, was du machst oder frag da lieber noch mal beim TÜV nach. Muss ja nicht der um die Ecke, der dich kennt, sein.

    Gruß

    Werner

    Gesendet von meinem Rechner zu Hause!

  • Ich hatte den 5. Gang drin und hatte anfangs so ca 85Km/h. bis ich am Berg oben war hatte ich nurnoch ca 55Km/h drauf, hatte aber nicht zurück geschaltet, weil die Kuppe ja schon in sicht war. Also mit Niedrigdrehzahl aber Pedal im Anschlag über die kuppe, und alles war gut. berg runter, lass laufen 80Km/h.

    Wie Franz schon schrieb, der unverbrannte Diesel hat sich im Kat entzündet.


    Ich fahre auch mit 75 PS durch die Gegend, und manchmal mit Anhänger in der von dir beschriebenen Größenordnung.

    Deshalb war ich erschrocken, wie man einen Motor so unnötig quälen kann.

    Das maximale Drehmoment hat der Motor bei ~~~ 2200 U/min.

    Das entspricht einer echten Geschwindigkeit im 5. Gang von ca. 70 Km/h.

    Die maximale Leistung hat der Motor bei etwas über 4000 U/min.

    Damit du eine Vorstellung hast, beim Kastenwagen liegt die Höchstgeschwindigkeit bei 127 Km/h.

    Und darauf ist die ganze Übersetzung ausgelegt.
    5. 127 Km/h 4. 105 Km/h 3. 74 Km/h 2. 52 Km/h 1. 27 Km/h

    Deine 50 hättest du sogar im 2. Gang fahren können!!!

    (Wobei ich innerorts oft den 5. drin hab, aber da muss der Motor keine Leistung bringen!)


    Ich hätte spätestens bei 75 Km/h in den 4. runter geschaltet.

    Lieber im 4. mit nicht ganz Vollgas, als granatenmäßig untertourig die Motorlager strapaziert. Denn der volle Verbrennungsdruck ist ja da. Der Kolben kann aber durch die zu lange Übersetzung nicht so schnell zurückweichen wie er gerne wollte, und dadurch gibt es auf Pleuel- und Kurbelwellenlager eine starke Belastung. Zumindest höher als mit einer kürzeren Übersetzung.


    Du wärst mit dem 4. Gang mit 75 hochgekommen, und hättest den Motor nicht so belastet und nicht so viel Sprit verbraucht.

    Prinzipiell hast du ja gehört, dass der Diesel auch mehr Sprit reinpumpen kann, als wirklich verbrannt werden kann.

    Also fahre ich meinen 2,5D sehr selten mit voll durchgetretenem Gaspedal. Der Motor kann eben nur eine maximale Menge verbrennen, und die kann man mit etwas Gefühl mit dem Gasfuß in etwa hindosieren.


    Alles in allem finde ich es nicht unbedingt notwendig, wegen dem Anhängerbetrieb einen stärkeren Motor einzubauen.

    Zumal der Turbo bei so einer untertourigen Fahrweise auch nicht wirklich weiterhelfen würde.;)


    Gruß Bernhard :wink