Lässt sich das "zulässige Gesamtgewicht des Zuges" erhöhen?

  • Eine Auflastung auf 4,5 Tonnen ohne technische Veränderungen am Fahrwerk geht nicht! Für 199 € bekommt man bei Alko eine Dokumentenauflastung für Fahrzeug mit Standardgewicht. Bei einer Auflastung über 4 Tonnen müssen notwendige technische Änderungen an Vorder- und Hinterachse durchgeführt werden, die ins Geld gehen.

  • Hätte ich gewusst das es hier im Forum so viele Klugschwätzer gibt,

    hätte ich mich nicht angemeldet. Ich habe sämtliche Dokumente vorliegen

    und erst einmal solltet ihr euch schlau machen und kein dummes Zeug schreiben.:cursing:

    Selbstverständlich geht eine Auflastung von 4250 kg auf 4500 kg ohne technische

    Änderungen.

  • Hätte ich gewusst das es hier im Forum so viele Klugschwätzer gibt,

    hätte ich mich nicht angemeldet. Ich habe sämtliche Dokumente vorliegen

    und erst einmal solltet ihr euch schlau machen und kein dummes Zeug schreiben.:cursing:

    Selbstverständlich geht eine Auflastung von 4250 kg auf 4500 kg ohne technische

    Änderungen.

    darum geht es doch garnicht. Die Frage ist euer Erhöhung des Zuggesamtgewichts!! Natürlich kann man die Auflastung machen hat aber nichts mit dem Zuggesamgewicht zu tun, und da ist nun mal bei 6t Schluss.

  • Klugschwätzer sind die, die versuchen Andere durch ihr angebliches Fachwissen zu überzeugen was nicht funktioniert. Es gibt auch Forumsteilnehmer, die gerade ihr Fahrzeug aufgelastet haben.

  • Ich hoffe das reicht um alle Zweifel zu beseitigen

    Überzeugt. Da hat jemand beim Erstellen des Gutachtens/Herstellerbescheinigung mitgedacht.

    Die Sache ist nur die, dass sehr häufig die Einzelgewichte erhöht werden aber das Zuggesamtgewicht wird vergessen. So bei fast allen Auflastungen beim 35Light: Vorher zGG 3,5t ( 3,495 t ) , AH-Last 2 t, Zuggesamtgewicht 5,5 t ( bzw. 5,495 t ). Dann Auflastung auf 3,85 t, AH-Last 2 t und Zuggesamtgewicht bleibt bei 5,5 t ( bzw. 5,495 t ).


    Gruss

    Markus


    PS: Sollte nicht Klugschwätzen sein: wollte dich nur vor dem "Fallstrick" bewahren.

    Wer Schmetterlinge lachen hört, weiß wie Wolken schmecken. ( Text : Carlo Karges der Gruppe "Novalis" )

  • Hallo John,

    wäre natürlich super,aber soweit ich weiß ist bei 6 Tonnen Schluss.

    Muss am Montag noch mal mit Carsten tel.

    Gruß und schönes 3. AdventsWE

    Ich hatte auch erst beim Dethleffs Werk in Isny angefragt, dort sagte man mir das es nicht

    geht, darauf habe ich bei Alko angefragt die haben die Fahrgestellnummer eingegeben und es

    ging.

    Schreiben von Alko Sawiko.


    Sehr geehrter Herr ........
     
    vielen Dank für Ihre Anfrage.
    Nach Prüfung können wir Ihnen mitteilen, dass o.g. Fahrzeug auf dem Papier auf 4500kg aufgelastet werden kann.
    Die benötigten Unterlagen können Sie bei uns zum Preis von rd. 195.-Euro bestellen.(Post/Nachnahme)
    Mit diesen Unterlagen dann zum TÜV (Abnahmebestätigung §19.2) und danach zur Zulassungsstelle.
    (Achtung: Weitere Gebühren)
     
    Nach Prüfung Ihres Chassis dürfen wir mitteilen, dass als Grundvoraussetzung für die Auflastung auf 4800kg eine Luftfeder,
    andere Tragfähige Bereifung und ein Gutachten von einem Dienstleister ist.
     
    Wir bieten daher wie gewünscht an:
    AL-KO Air Plus mit Kompressor incl. Montage und Steuer 2800.-Euro
    http://www.alko-tech.com/de/luftfederung-air-plus
     
    Rädersatz 1350kg bestehend aus Borbet Felge16“ und Conti Allwetter Reifen Lastindex 121 incl. Montage und Steuer 1600.-Euro
    Im Anhang ein Bild des angebotenen Rades.
    Achtung: Sollte an Ihrem Fahrzeug TPMS (Reifendruck Kontrolle) montiert sein, muss nach der Montage der o.g. Räder
    das Fahrzeug bei einem Fiat Partner zum Umbau und Programmierung der Drucksensoren vorgestellt werden. (Weitere Kosten)
     
    Gutachten WDT zur Auflastung auf 4800kg 350.-Euro incl. TÜV-Abnahme
    Freundliche Grüße
    Kind regards

    Christian Wentrup
    Kundenmanagement Vertrieb
    Customer Management Sales

    ALOIS KOBER GMBH
    Niederlassung SAWIKO
    Ringstr. 3                                             
    49434 Neuenkirchen-Vörden
    Telefon (+49) 5493/99 22 37
    Telefax (+49) 5493/99 22 22
    c.wentrup@sawiko.de
    www.sawiko.de
     
  • Ihr müsst mal differenzieren:

    zulässiges Gesamtgewicht (zGg) kann aufgelastet werden, je nach Fahrgestell und Anzahl der Achsen ist das möglich beim Alko-2-Achser auf bis zu 4800 KG, beim Alko-Doppelachser auf bist 5500 Kg.

    Zuggesamtgewicht ist das Gewicht welches ein ziehendes Fahrzeug zusammen mit einem Anhänger maximal aufweisen darf. Das sind beim Ducato - egal welches Fahrgestell maximal 6 to. Mehr geht nicht. Hat mit den Bremsen zu tun, der Stabilität des Fahrgestells im Allgemeinen etc..


    Heisst in der Konsequenz, dass ein 3-Achser mit ausgenutzten 5500 Kg maximal einen Anhänger mit tatsächlichem Gesamtgewicht von 500 Kg ziehen darf.


    Dass da teilweise eine deutlich höhere Anhängelast eingetragen ist liegt daran, dass man ja durchaus einen 3 Achser nicht "bis unters Dach" voll packen muss. Mann kann ja auch einfach volltanken, die Ehefrau und die Unterhosen zuhause lassen und dafür ein Boot mit z.B. 1800 kg mitnehmen. Muss halt jeder für sich entscheiden :-)

    Das war für mich der entscheidende Grund keinen 3-Achser zu bestellen. Lieber einen 2-Achser auf 4,8 to auflasten. Da sparst Du gut 150 kg. für die 3. Achse und hast mehr Anhängekapazität. Egal ob das Womo voll ist oder leer.


    Alle 3-Achser die normal vollgeladen sind auf dem Weg in der Urlaub und einen Smart hinten dran haben sind illegal unterwegs.

    Viele Grüße,
    Stefan





    1989 VW T2 Selbstausbau 1,6 -> 1995 Concorde 550 RS Ducato 14/75 -> 2000 Eura Activa A 566 LS Sprinter 316 cdi -> 2008 Pössl 2 Win Style Ducato 250 MJ 160 -> 2012 Dethleffs Esprit I6770 Ducato 250 Mj 130 -> 2014 Carthago Chic C-Line 4.2 I Ducato MJ 150

  • Hallo Stefan,

    Das was Du bis zu deinem Smiley schreibst ist völlig in Ordnung und Richtig.

    Ab dem Smiley ist leider Unfug. Ich denke es richtet sich erstmal nach der Ausstattung des Mobils. Unser ist sehr gut ausgerüstet und wiegt Urlaubsklar incl. Werkzeug und alles was man so mitschleppt 5100 kg, mit etwas Feingefühl könnte ich sicher 100-150 kg einsparen. Ein Smart mit Alutrailer wiegt zwischen 1000 und 1100 kg. Wir ziehen ein Sportboot mit gesammt 950 kg .

    Aber selbst an der Bootsausrüstung könnte ich noch sparen. Vieleicht reicht ja ein Anker etc.:saint:

    Wie gesagt, es liegt immer an der Ausstattung des Womos.

    Gruß Bernd

  • So lange du genug Benzin für dein Boot hast brauchst du keinen Anker 🤫

  • Hallo


    Bei meinem La Strada Kastenwagen habe ich das Zuggesamtgewicht auf 6800 kg erhöht bekommen.

    Auf dem Foto unter Punkt 22 ab der dritten Zeile zum nachlesen.

    M. Gerhardt

  • Hallo


    Bei meinem La Strada Kastenwagen habe ich das Zuggesamtgewicht auf 6800 kg erhöht bekommen.

    Auf dem Foto unter Punkt 22 ab der dritten Zeile zum nachlesen.

    M. Gerhardt

    Moin,


    was musstest du dafür tun.🤔

  • Hallo,

    Das würfe mich auch interessieren wie du das Zug Gesamtgewicht geändert bekommen hast.

    Ich habe ein Duc 230 3. Achser ohne ABS. Dort Ist dss ZGG 5500 kg. Bedingt dadurch ist meine Zuglast auf 1200 kg begrenzt.

    Trotzdem habe ich manchmal meinen Suzuki Geländewagen dabei. Dabei halte ich alle Vorschriften ein.

    Grüße

    Rainer

  • Hallo


    Bei meinem La Strada Kastenwagen habe ich das Zuggesamtgewicht auf 6800 kg erhöht bekommen.

    Auf dem Foto unter Punkt 22 ab der dritten Zeile zum nachlesen.

    M. Gerhardt

    Wer hat Dir das abgenommen? TÜV!!! Klar Du hast die große AHK verbaut aber trotzdem gibt es von Fiat nur eine Freigabe bis 6t! Der neue Iveco Daily wird beworben mit 7t.... Hattest du schonmal so schwer gezogen.... ist ja der 2,3 l Motor mit 150 PS wie ich sehe....


    Lese gerade auf der Webseite von LaStrada 6,5t Zuggesamtgewicht!!! Ist schon sehr merkwürdig....

  • Der Maxi hat ein zulässiges Zuggesamtgewicht von 6,5t. Und seine 6,8t sind auf 8% Steigung beschränkt. Wenn der Prüf-Ing. das durchgerechnet und dafür unterschrieben hat ist das zu vertreten, dann hat er wenigstens nicht umsonst studiert.

  • Hallo Bernd,

    bei den Gewichten die Du nennst passt das ja auch.

    bei uns würde es allein daran scheitern, dass unser Boot 1800 Kg inkl. Trailer wiegt. Also gucken wir dass das Womo nicht rappelvoll ist und dann passt es auch bei uns - ohne besagte 3. Achse und auch nach dem Smilie ;-)


    Und wenn ich mir dann die gemessenen Achslasten bei manchen Womo mit 3 Achsen angucke frage ich mich wie man da überhaupt was in die Garage laden darf. Neulich haben sie dochmal den neuen Carthago XL getestet, da hab ich auf der letzten Achse noch 60 Kg frei gelesen. Was ein Schwachsinn....


    Ein Womo mit ausgenutzten 5500 Kg und Smart passt eben nicht weil dann nach Deinen Angeben eben 600 kg zuviel im Gesamtzuggewicht.

    Viele Grüße,
    Stefan





    1989 VW T2 Selbstausbau 1,6 -> 1995 Concorde 550 RS Ducato 14/75 -> 2000 Eura Activa A 566 LS Sprinter 316 cdi -> 2008 Pössl 2 Win Style Ducato 250 MJ 160 -> 2012 Dethleffs Esprit I6770 Ducato 250 Mj 130 -> 2014 Carthago Chic C-Line 4.2 I Ducato MJ 150