Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ducatoforum-Wohnmobile. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden. Der Registrierungslink befindet sich im Normalfall oben links auf dieser Seite. Sollte dieser nicht vorhanden sein, so wurde die Registrierung vorrübergehend deaktiviert. In diesem Fall versuch es bitte in den nächsten Tagen nochmals und seh von einer E-Mail Anfrage ab.

JoachimW

Stellplatz-Auflister

[M]: Ducato 250 130 PS

[A]: Adria Freeliving 660 SL

[W]: Ludwigshafen

  • Private Nachricht senden

41

18.01.2013, 08:11

Wenn das 3711 so eingebaut ist, wie zenec das vorsieht , ist es wirklich in Ordnung . Anschluss an aufbaubatterie, bei Kasten antenne. Senkrecht stellen und aktive Antenne deaktivieren, da der ducato nur eine standardantenne hat. Wer Probleme hat, sollte auf messen direkt die zenec leute ansprechen und dann beim Händler darauf dringen, das das auch so umgesetzt wird. Das waren bei mr auch drei Anläufe. Das betrifft auch die zenec Kameras. Nachdem mein Händler das der Kamera beiliegende kabel einbaute, war auch das Bild Super. Mein zenec startet schnell, haelt die sender, hat vernünftigen Empfang und die im Thread behriebnen Probleme treten nicht auf bzw sind bei mr verschwunden, nachdem die einbauanweisung umgesetzt wurde. Wer es nicht glaubt, kann es sich zb beim treffen in Westhofen gerne ansehen. Joachim

[M]: X250, 180 PS, autom. Getriebe

[A]: Carthago C-line I4.7

[W]: Niedersachsen

  • Private Nachricht senden

42

18.01.2013, 13:41

Hallo Joachim,
vielen Dank für die Info.
Für mich kommt das, wenn es denn so stimmt, zu spät.
Nach einem halben Jahr mit dem 620 und einem weiteren halben Jahr mit dem 3711 und jeweils mehreren Nachbesserungsversuchen mit Unterstützung von Zenec wurde keine Verbesserung erzielt. Wenn jetzt, nachdem die Geräte seit über einem Jahr (3711) auf dem Markt sind, endlich ein Update verfügbar sein soll und auf einen "Einbaufehler" verwiesen wird, ist das schon eine "Leistung". Ich jedenfalls habe jetzt die Hoffnung etwas Besseres auf dem Markt zu finden und mache jetzt das, was ich im Vertrauen auf die Aussagen meines Händlers unterlassen hatte, ich recherchiere selbst, auch wenn das sehr zeitintensiv ist. :S
Der Weg ist das Ziel.

[M]: Fiat 130 Multijet mit Chiptuning Baujahr 2009

[A]: Chausson Allegro 94

[W]: Berlin

  • Private Nachricht senden

43

19.01.2013, 18:15

Ze-nc620dmh

:aetsch Also ich habe das ZE-NC620DMH und bin bis auf den Radioempfang sehr zufrieden. Und das Update dauert nicht länger wie ein halbe Stunde.Und was noch ein manko ist, das man nach einem Update wieder alles neu einstellen muss .Dauert aber nur 2 Minuten.

Wie gesagt bei mir funzt alles SUPER!!!!!!!!



Gruß

Bikermeyer

[M]: X250, 180 PS, autom. Getriebe

[A]: Carthago C-line I4.7

[W]: Niedersachsen

  • Private Nachricht senden

44

20.01.2013, 13:03

Hallo Bikermeyer,

also Du bist Zufrieden. :ironie_an: Auch wenn das Radio keinen vernünftigen Empfang hat findest Du dass bei Dir alles Super funzt. :ironie_aus:
Schöner Wiederspruch! :box
Der Weg ist das Ziel.

[M]: Fiat Ducato Automatik 180 PS, Tabbert Puccini 560 DV, Dethleffs Rondo 4,50, Geländewagen 4x4

[A]: Globecar Campscout

  • Private Nachricht senden

45

20.01.2013, 14:19

Hallo Bikermeyer,

die Ironie von Nili teile ich. Wie kann man mit einem Radio(!) zufrieden sein, das bis auf den Radioempfang(!) nun alles macht, was man ihm sagt.

Ich verstehe, dass man nur schwierig zugeben kann, ins Klo gegriffen zu haben, fast jeder glaubt halt, sein gekauftes Produkt sei das Beste. Das geht auch mir so.

Ich bin heilfroh, das Zenec nicht gekauft zu haben, zumal der auserwählte Händler - ein Kistenschieber - das Ding nicht empfangsbereit einbauen wollte.

Vielleicht wird Dein Radioempfang besser, wenn Du einen langen Antennenstab nimmst, der über das Dach Deines Fahrzeugs hinausragt. Einfach ausprobieren, welchen Stab Du anstelle des vorhandenen einschrauben kannst.

Ich wünsche Dir guten Empfang

Maximilian
Alte Adler fliegen langsamer, aber sie sehen mehr. Und sie kennen viele Abkürzungen.

[M]: 250 131 PS

[A]: Bürstner Nexxo 569

[W]: Hessen

  • Private Nachricht senden

46

20.01.2013, 14:30

An alle, die eine Alternative suchen,



Kenwood DDX 6021 BT (Ohne Navi) mit CMOS- 310, alles wirklich super!



Gruß Bummler

[M]: Fiat Ducato Automatik 180 PS, Tabbert Puccini 560 DV, Dethleffs Rondo 4,50, Geländewagen 4x4

[A]: Globecar Campscout

  • Private Nachricht senden

47

20.01.2013, 14:48

Statt eins Zenec habe ich das

JVC KW-NT30

für etwas über 500 Euro.

Das Navi funktioniert in D, F und SP sehr gut, der Radioempfang (UKW) natürlich auch.

Wieder was Neues gelernt: Wenn sich beim Einschalten nichts tut, dann hat man mit einem Verbraucher (bei mir war es der Kühlschrank, den ich vergessen hatte, auf Gas umzustellen) die Batterie(n) leergelutscht. Bei 11,2 V ging das Radio nicht, ab ca. 12,0 V tat es wieder, was es sollte.

Schöne Grüße aus dem warmen Süden

Maximilian
Alte Adler fliegen langsamer, aber sie sehen mehr. Und sie kennen viele Abkürzungen.

[M]: 250er Ducato, Fahrgestell: 43 Maxi Heavy, Motor: Multijet 150, Euro 5

[A]: Laika Kreos 4009

[W]: Hochrhein

  • Private Nachricht senden

48

20.01.2013, 14:57

In meinem Womo wurde fäschlicherweise das Zenec XT9026BT eingebaut, fälschlicherweise, weil keine Kenndaten des Fahrzeugs eingegeben werden können. Es ist deshalb nur für einen PKW geeignet. Ich habe es erst gemerkt, als das Navi mir eine Strecke vorschlug, die nur mit einem PKW befahrbar ist.
Bei diesem Gerät habe ich ebenfalls festgestellt, dass ab und zu das GPS-Signal auf freier Strecke abbricht. Das langsame Starten des Gerätes und auch der Verlust der eingegebenen Route deckt sich mit den Schilderungen über das ZE-NC 3711D. Auch der Radioempfang auf FM ist nicht übermäßig gut. Das Bild der Rückfahrkamera wird bei mir über einen anderen bereits vorhandenen Monitor am Ort des Rückspiegels übertragen, insofern gibt es da keine feststellbaren Schwierigkeiten.
Da ich vorhatte, das Gerät zurückzugeben, um mir das ZE-NC 3711D einbauen zu lassen, bin ich nach dem Lesen Euerer Infos etwas zwiespältig, ob das Gerät die richtige Wahl ist.
Vermutlich arbeitet das Gerät wohl ohne Mucken nur dann, wenn es richtig, dh. ausschließlich nach Vorgaben des Herstellers installiert wird. Dann aber wohl auch zuverlässig und gut. Eigentlich sollte man annehmen, dass beim Einbau durch den Womo-Händler diese Vorgaben berücksichtigt werden. Ich bin ja schließlich kein Fachmann und muss mich auf die Arbeit von Fachkräften verlassen können.
Deshalb: Wie kann ich kontrollieren, ob mein Gerät an der Aufbaubatterie angeschlossen ist bzw. an der Starterbatterie?
@ Joachim, Beitrag # 41:
Anschluss an aufbaubatterie, bei Kasten antenne. Senkrecht stellen und aktive Antenne deaktivieren, da der ducato nur eine standardantenne hat.
Was meinst Du mit "bei Kasten Antenne. Senkrecht stellen und aktive Antenne deaktivieren..." :bahnhof : Im Kasten nach der Antenne suchen und dann Womo senkrecht stellen , um die aktive Antenne zu deaktivieren? :D :D
Viele Grüße vom Hochrhein :wink

Rolf

____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Im Hotel bin ich zu Gast, in meinem Womo zu Haus! :klatsch

49

21.01.2013, 13:44

So, muß mich auch noch mal zu Wort melden. Habe mein repariertes Gerät zurückbekommen und eingebaut. Laut Begleitschein sind sowohl die Gerätesoftware als auch das Kartenmaterial auf den neuesten Stand gebracht. Es war auch zu entnehmen, daß das Gerät als fehlerfrei eingestuft wurde. ( Das ist sicherlich ein Witz) Es lag eine neue GPS Antenne in original verschweißter Tüte bei. Nach dem Einbau scheint ein Fehler behoben zu sein: Manchmal reagiert der Touch Screen nicht auf Bedienung. Die anderen Probleme kann ich erst im April erproben, wenn mein Womo ausgeschlafen hat. Es gab keine Antwort auf die Frage des richtigen Anschlußes (Fahrzeugbatterie oder Aufbaubatterie) Ist mir inzwischen auch klar, weil der Anschluß an die Aufbaubatterie bei fast allen Lieferwagen nicht möglich ist und sich so ein Kundenkreis ausschließt. Im April sehen wir weiter, ich melde mich dann mit dem Ergebnis.
Und ich dachte der Ouzo wäre gratis.....

[M]: Fiat Ducato Automatik 180 PS, Tabbert Puccini 560 DV, Dethleffs Rondo 4,50, Geländewagen 4x4

[A]: Globecar Campscout

  • Private Nachricht senden

50

21.01.2013, 16:30

...
Es gab keine Antwort auf die Frage des richtigen Anschlußes (Fahrzeugbatterie oder Aufbaubatterie) Ist mir inzwischen auch klar, weil der Anschluß an die Aufbaubatterie bei fast allen Lieferwagen nicht möglich ist.


Das habe ich noch nie gehört.
Warum soll das technisch nicht möglich sein?
Mein Werkstatt hat das einzubauende Radio natürlich auf die Bordbatterien geklemmt.
Kabel legen, fettisch!
Alte Adler fliegen langsamer, aber sie sehen mehr. Und sie kennen viele Abkürzungen.

[M]: Mercedes 519 CDI 140 KW

[A]: Hymer B 680

  • Private Nachricht senden

51

22.01.2013, 08:13

...
Es gab keine Antwort auf die Frage des richtigen Anschlußes (Fahrzeugbatterie oder Aufbaubatterie) Ist mir inzwischen auch klar, weil der Anschluß an die Aufbaubatterie bei fast allen Lieferwagen nicht möglich ist.


Das habe ich noch nie gehört.
Warum soll das technisch nicht möglich sein?
Mein Werkstatt hat das einzubauende Radio natürlich auf die Bordbatterien geklemmt.
Kabel legen, fettisch!

Oh oh oh, seit wann haben alle Lieferwagen Bordbatterien _baeh
Gruß Hilli

52

22.01.2013, 15:40

Da Lieferwagen keine Aufbaubatterien haben, kann man dort das Radio auch nicht anschließen. Demzufolge muß man damit leben daß dieses Radio an der Fahrzeugbatterie angeschlossen wird und somit die unschöne Eigenschaft hat, die Route bei Start des Motors zu vergessen. Steht alles hier im Threat. Weiterhin empfiehlt sich einen Schalter in die Versorgungsleitung einzuschleifen, damit man bei längerem Stillstand keine leeren Batterien erzeugt.

Sicherlich ist es mühsam alle Beiträge hier zu lesen, allerdings ist es eine gute Voraussetzung wenn man antworten will.
Und ich dachte der Ouzo wäre gratis.....

JoachimW

Stellplatz-Auflister

[M]: Ducato 250 130 PS

[A]: Adria Freeliving 660 SL

[W]: Ludwigshafen

  • Private Nachricht senden

53

24.01.2013, 08:42

Hallo Werner, Mit dem poessl habe ih einen ausbauten Lieferwagen und eine aufbaubatterie und dort ist das zenec jetzt auch angeschlossen. Einschalten geht jetzt viel schneller als vorher, als es an der starterbatterie saß. Das zenec ist ein navi für Wohnmobile und nicht für kurierfahrer, deshalb heißt die Serie auch MH für motorhome. Du kannst mein zenec 3711 in Westhofen gerne testen. Joachim

[M]: 250er Ducato, Fahrgestell: 43 Maxi Heavy, Motor: Multijet 150, Euro 5

[A]: Laika Kreos 4009

[W]: Hochrhein

  • Private Nachricht senden

54

24.01.2013, 11:10

Hallo,

ich habe eines der Probleme, nämlich die nervende Neueingabe der Route nach erneutem Motorstart, zum Anlass genommen, bei der Firma Zenec nachzufragen, wie die Verschaltung des Gerätes 3711D erfolgen soll.
Hier die Antwort, vielleicht hilft es einigen von uns weiter:

Wir empfehlen die Spannungsversorgung des Gerätes (Gelbes Kabel) auf die Aufbaubatterie anzuschliessen.
Ebenfalls kann ihr Händler ihnen einen Schalter einbauen, sodass ihr Gerät auch im Stand (z.B. Campingplatz oder Rastplatz) ohne Zündschlüssel betrieben werden kann.
Bei unterer Schaltung wird ebenfalls der Einschaltkontakt gepuffert sodass währen des Startens oder des Umschaltens das Gerät weiterlaufen kann.
Das gelbe Kabel sollte jedoch nicht an den Fahrzeugstecker sondern zur Aufbaubatterie geführt werden.

Anmerkung zum USB-Anschluss: Bei dem 3711D ist eine externe Medialinkbox im Lieferumfang enthalten, welche im Handschuhfach oder Ablage verbaut werden kann.

Ich hoffe, das Einfügen des Bildes hat geklappt!

»womoro« hat folgende Datei angehängt:
  • Zenec.png (85,97 kB - 295 mal heruntergeladen - zuletzt: 31.07.2014, 08:56)
Viele Grüße vom Hochrhein :wink

Rolf

____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Im Hotel bin ich zu Gast, in meinem Womo zu Haus! :klatsch

[M]: Fiat Ducato Automatik 180 PS, Tabbert Puccini 560 DV, Dethleffs Rondo 4,50, Geländewagen 4x4

[A]: Globecar Campscout

  • Private Nachricht senden

55

11.02.2013, 20:40

@Hilli
@Werner55

Ich habe zwar alle Beiträge gelesen, die wichtige Info ist mir wohl durchgeflutscht.
Jetzt habe ich es auch kapiert.
Die Baustellen-Womos, die ich kenne, haben deshalb eine oder mehrere Aufbaubatterien, weil die Monteure auch in diesem Fahrzeug lebten.

Ich gelobe Besserung!

Schöne Grüße

Maximilian
Alte Adler fliegen langsamer, aber sie sehen mehr. Und sie kennen viele Abkürzungen.

56

12.02.2013, 09:29

Radioempfang

hallo, Zenec bietet nicht nur eine verbesserte Software an sondern jetzt auch eine aktive Antenne ohne Masse, bei Vollintegrietren nich schlecht denn an der GFK Maske ist keine Masse .
Kleiner Tip an alle die eine Antenne an der A-Säule haben, diese nach außen Richtung Spiegel stellen und der Empfank ist um 100 % besser.

Viele Grüße
Romano
Viele Grüße aus Augsburg
Romano

www.bauer-caravan.de

Hymer, Bürstner, Concord, Goldschmitt Partner Bayern , Thetford, Truma, AL-KO, Dometic, Movera, Frankana,

[M]: 250er Ducato, Fahrgestell: 43 Maxi Heavy, Motor: Multijet 150, Euro 5

[A]: Laika Kreos 4009

[W]: Hochrhein

  • Private Nachricht senden

57

13.02.2013, 14:36

erster Erfahrungsbericht

Ich habe seit wenigen Tagen das ZE-NC 3711D an Bord.


Eingebaut wurde es bei meinem WoMo-Händler nach den Angaben,
die ich direkt bei der Fa. Zenec besorgt hatte (siehe mein Beitrag #54), also
direkt an die Stromversorgung durch die Aufbaubatterie. Mit einem Schalter am
Armaturenbrett kann ich das Navi ein- und ausschalten. Soviel zum Einbau.


Natürlich war ich gespannt, ob die vielen hier im Forum beschriebenen
Fehler bei mir auftreten. Nach der 2-tägigen Fahrt vom Hochrhein über das Allgäu
ins Zillertal kann ich nun folgendes berichten:


Das Radio hat bei mir einen wirklich guten Empfang. Allerdings
ist die aktive Antenne deaktiviert, wie von der Fa. Zenec empfohlen. Wird ein
Sender zu schwach, sucht sich das Gerät selbständig den nächsten Sender. Den
kann man akzeptieren oder nach einem anderen Sender suchen lassen. Der Sound
ist für meine Ohren (66 Jahre) gut, man kann ihn auch individuell anpassen, für
ausgesprochenen Soundspezialisten mag er vielleicht nicht ausreichend sein,
aber das kann ich nicht beurteilen, da mir Vergleichsmöglich-keiten fehlen. Für
mich ist der Sound jedenfalls ok.


Der Startvorgang des Navis dauert bei mir 45 Sekunden, das
ist etwas lange. Allerdings ist dies nur der Fall, wenn das Navi vollständig
ausgeschaltet war, also auch über den Hauptschalter am Armaturenbrett. Wird es
nur am Powerknopf des Gerätes selber ausgeschaltet, startet das Navi ohne
jegliche Verzögerung.


Das Navi selber arbeitete problemlos, die GPS-Verbindung ist
außer in Tunnels niemals während
der Fahrt abgebrochen. Als sehr gut empfand ich die optische Warnung bei Geschwindigkeitsüberschreitung.
Die Ablesbarkeit des Displays war trotz Sonnenschein gut. Die
Lautstärkenregelung des Navis ist von jener des Radios unabhängig verstellbar,
wie es sich auch für ein Gerät dieser Preisklasse gehört.


Ich hoffe, ich habe zu den wichtigsten von meinen Vorgängern
beschriebenen Ärgernissen Stellung genommen und nichts Wesentliches vergessen.


Insgesamt habe ich den Eindruck, dass die meisten
Fehlerquellen durch den richtigen Einbau behoben werden und man ein wirklich
gutes Gerät für die nicht wenigen Euronen bekommt.
Viele Grüße vom Hochrhein :wink

Rolf

____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Im Hotel bin ich zu Gast, in meinem Womo zu Haus! :klatsch

[M]: FIAT DUCATO

[A]: HYMER CAR Sydney

  • Private Nachricht senden

58

13.02.2013, 18:40

Zenec Ze-nc3711d & Ze-nc620dmh

Hallo liebe ZENEC User,

nach Rücksprache mit dem Admin, erlaube ich mir hier einige Tipps und Tricks zu den Geräten zu geben.

Ich bin direkt für ZENEC im Vertrieb tätig und speziell für die Reisemobilbranche zuständig.



Zuerst möchte ich hier mal auf einige wichtige Punkte eingehen.

Damit es überschaubar bleibt, antworte ich auf die einzelnen Themen mit je einer neuen Antwort.

Vielleicht sollte man einen neuen Thread zu den 2 Geräten eröffnen.

1. Stromversorgung:

Es ist zu empfehlen, das Gerät an der Aufbau- bzw. Wohnraumbatterie anzuschließen. Mittlerweile haben fast alle Fahrzeuge ein CanBus System, welches beim Zündvorgang alle Stromverbraucher trennt, damit eine Diagnose gemacht werden kann. Kennt man aus dem PKW (Kofferraumdeckel offen, Leuchtmittel der Kennzwichenleuchte defekt, uvm.) Daher starten mittlerweile alle Moni- oder Naviceiver erneut, sobald per Zündschlüssel das Fahrzeug gestartet wird. Wenn die Zündung per Schalter oder Klemme 15 auf Klemme 30 gebrückt wird, aber das Gerät trotzdem noch auf der Starterbatterie hängt, wird das Gerät in den meisten Fällen auch neu starten. Bei ganz neuen Starterbatterien kann es sein, dass das Gerät an bleibt. Wenn die Batterie (Akku) aber schon paar Monate in Gebrauch ist und viele Stromverbraucher (z.B. Tagfahrlicht) daran hängen, dann geht die Spannung meist unter 10Volt. Einfache Autoradios bleiben vielleicht noch an, aber komplexere Multimediageräte gehen bei Unterspannung aus. Dies kann man nur mit einem größeren Pufferelko stabilisieren. Gibt es im Handel z.B. auch für Fahrzeuge mit Start/Stop Automatik, denn da gibts das gleiche Problem.

Da wir aber den Vorteil haben, dass das Gerät in einem Reisemobil verbaut ist, haben wir den perfekten Strompuffer in Form einer Zusatzbatterie. Daher empfehlen wir im Reisemobil immer den Anschluss an die Wohnraumbatterie.

Bei der Entwicklung der Geräte haben wir extra darauf geachtet, dass der Standby Strom sehr gering ist. Daher gibt es bei dem ZE-NC3711D keine Standby LED mehr. Zum einen um Strom zu sparen zum Anderen um die stöhrend leuchtende LED im Fahrerhaus weg zu bekommen.

Der Stanby Stromverbrauch dient hier nur noch zur Speichererhaltung und rein rechnerisch hält die Batterie damit viele Monate im Standby Betrieb. (je nach Größe und Anzahl der Batterie/n)

Zudem ist es sicherer, wenn man am Stellplatz nicht den Zündschlüssel stecken lassen muss, um Radio zu hören. Auch wenn man es so angeklemmt hat, dass es ohne Schlüssel funktioniert, ist die Gefahr groß, dass man die Starterbatterie so belastet, dass kein Motorstart mehr möglich ist.

Gruß ZENEC

[M]: FIAT DUCATO

[A]: HYMER CAR Sydney

  • Private Nachricht senden

59

13.02.2013, 19:19

Radioempfang in einem Reisemobil

2. Radioempfang

Alle ZENEC RDS-Tuner sind für PKW Geräte entwickelt worden. Der FIAT Ducato ist ein Nutzfahrzeug, wo leider beim Reisemobilaufbau immer andere Antennen verbaut werden. Fast jeder Hersteller baut andere Antennen ein. Daher ist es für jeden Hersteller sehr schwierig die passende Tunerabstimmung zu finden. Wenn wir ein Gerät für einen Audi A3 bauen, dann wissen wir was für ein Antennensystem verbaut ist und entwickeln einen speziellen Tuner für dieses Fahrzeug. Bestes Bspl. ist das ZENEC ZE-NC2011D für VW. Im Test in der Car&Hifi ist das die Testreferenz in Sachen Empfang. Sogar in einigen Bereichen besser als das Original.

Daher haben wir in den letzten Monaten viele hundert KM mit verschiedenen Reisemobilen gefahren und mit Messequipment den Tuner vom ZE-NC3711D und auch ZE-NC620DMH auf die gängigsten Antennensysteme angepasst. (link unten)

Funktion einer FM Antenne:

Eine Stabantenne benötigt immer ein passendes Antennengegengewicht (Maße). Sehr gut sieht man das bei PKW`s (Einstiegs- bis Mittelklasse). Diese PKW`s besitzen alle eine aktive Stabantenne auf einem Metalldach. Es geht nicht nur darum die Antenne irgendwo mit einem Massekabel zu versehen, sondern um die horizontal reflektierende Metallfläche unter der Antenne. Diese Antennengegengewicht muss auch eine Mindestgröße haben (mind. 70x70cm). Zudem sind die 16V Antennen immer am Heck in einem speziellen Neigungswinkel angebracht. Wenn diese vorne am PKW sitzt, dann ist der Winkel und die Länge anders.

Aber alle Antennen sitzen auf dem Dach und haben einen 360° Empfang. Das Fahrzeug (Metall) schattet damit niemals die Antenne ab.

Ganz anders aber bei Reisemobilen, wenn eine Antenne (meist passiv) auf einem Kotflügel sitzt, dann schattet das Fahrzeug oft die Antenne in Richtung UKW Sendemast ab. Die Antenne steht dann quasi im "Funkloch". Gerade bei Teilintegrierten ist das ein Problem, da die Fahrerkabine aus Metall besteht.

Wir haben jetzt mit dem o.g. Update die RDS AF Umschaltung und weitere Einstellungen geändert, damit wird es um einiges besser. Allerdings nie so gut, wie mit einer guten Antenne. Es gibt Premiumhersteller im Reisemobilbau die eine Metallplatte mit einer aktiven Antenne auf das Dach setzen. Radioempfang = perfekt!!! :thumbsup:

Wenn Sie PKW`s sehen wo keine Antenne auf dem Dach sitzt, dann sind dort mehrere Antennen in Scheiben, Spiegeln, Kotflügeln, Stoßstangen, etc. verbaut. Bspl. aktueller Passat Variant: 4 Antennen in den hinteren Scheiben, mit 2 Verstärkern und Doppel-Phase-Diversity Tuner im Radio oder Navisystem. Mit dieser Technik und Anzahl der Antennen erreicht man auch wieder einen 360° Empfang.

Einige Reisemobilhersteller haben diese Problematik erkannt und verbauen aktuell neue aktive Antennensysteme, welche den heutigen Standard erfüllen.

Wir sind momentan noch mit einigen namhaften Antennenherstellern in Verhandlungen, um die perfekte Antenne für die Nachrüstung am Reisemobil zu finden. Die Antennen, welche bei den o.g. Herstellern verbaut werden, lassen sich kaum nachrüsten, da diese z.T. bei der Fertigung im GFK einlaminiert werden.



hier der link zum Update ZE-NC3711D

http://www.zenec.com/de/support/software…ate-mainsystem/

Das Update für das ZE-NC620DMH wird in den nächsten Tagen wieder online stehen.

60

13.02.2013, 23:27

Hallo ZENEC,
Vielen Dank für die Informationen und das Bestreben das Produkt zu verbessern. Sicher ist es nicht selbstverständlich daß ein Hersteller sich in einem Forum so kompetent und ehrlich zu Wort meldet. Chapeaux! Daß eine Antenne immer ein Kompromiss zwischen den Karosseriegegebenheiten und einem theoretischen Optimum darstellt ist klar. Auffällig war nur, daß ein China Gerät mit der gleichen eingebauten Antenne im Ducato soviel besser war. Bezüglich des Stromverbrauchs ist zu sagen, daß der Ruhestrom von 17mA sich immerhin auf 0,4Ah pro Tag oder 12,6 Ah pro Monat aufaddieren. Solche Werte sind nicht der letzte technische Stand.
Der bessere Zugang zu Softwareupdates ist lobenswert. Die restlichen Punkte kann ich leider erst im April testen und bin in guter Hoffnung daß dann Alles stimmt.
danke nochmals...
Und ich dachte der Ouzo wäre gratis.....

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Werner55« (13.02.2013, 23:33)